wunderlich


wunderlich

* * *

wụn|der|lich 〈Adj.〉
1. seltsam, merkwürdig, sonderbar, eigentümlich
2. launisch, grillenhaft
● ein \wunderlicher Heiliger, Kauz 〈fig.; umg.〉 sonderbarer, schrulliger Mensch; der Alte wird jetzt etwas \wunderlich; damit ist es \wunderlich zugegangen

* * *

wụn|der|lich <Adj.> [mhd. wunderlich, ahd. wuntarlīh = wunderbar]:
vom Üblichen, Gewohnten, Erwarteten in befremdlicher Weise abweichend:
-e Einfälle;
ein -er Mensch;
man kann schon die -sten Dinge erleben!;
er ist ein wenig w. geworden.

* * *

Wụnderlich,
 
1) Fritz, eigentlich Friedrich Karl Otto Wunderlich, Sänger (lyrischer Tenor), * Kusel 26. 9. 1930, ✝ Heidelberg 17. 9. 1966; debütierte 1955 in Stuttgart und wurde 1960 Mitglied der Bayerischen Staatsoper in München, 1962 der Wiener Staatsoper. Er trat u. a. auch an der Covent Garden Opera in London und bei Festspielen (Salzburg, Edinburgh, Aix-en-Provence) auf. Wunderlich war ein überragender Mozart-Interpret und beherrschte dank seines großen Stimmumfangs ein vielseitiges Repertoire, in dem besonders auch C. Monteverdi, G. Rossini, R. Strauss, C. Orff und W. Egk eine wichtige Stelle einnahmen; hat sich auch als Konzert- und Liedinterpret einen Namen gemacht.
 
 2) Hans-Georg, Geologe, * Stuttgart 19. 1. 1928, ✝ ebenda 28. 5. 1974; ab 1963 Professor in Göttingen, ab 1970 in Stuttgart; arbeitete v. a. über Geotektonik; deutete die minoischen Palastanlagen auf Kreta als Gebäude eines Totenkults.
 
Werke: Wesen und Ursachen der Gebirgsbildung (1966); Einführung in die Geologie, 2 Bände (1968); Wohin der Stier Europa trug. Kretas Geheimnisse. .. (1972); Bau der Erde, 2 Bände (1973-75); Die Steinzeit ist noch nicht zu Ende (1974); Das neue Bild der Erde (herausgegeben 1975).
 
Herausgeber: Atlas zur Geologie (1968, mit E. Bederke).
 
 3) Heinz, Organist, * Leipzig 25. 4. 1919; studierte u. a. bei K. Straube (Orgel) und J. N. David (Komposition), war 1943-58 Kirchenmusikdirektor in Halle (Saale) und 1958-82 an Sankt Jacobi in Hamburg; daneben lehrte er als Professor für Orgel an der Hamburger Musikhochschule. Im Vordergrund seines Repertoires stehen Werke von J. S. Bach und M. Reger.
 
 4) Karl Reinhold August, Internist, * Sulz am Neckar 4. 8. 1815, ✝ Leipzig 25. 9. 1877; wurde 1843 Professor in Tübingen, 1850 in Leipzig. Wunderlich gehört zu den Begründern der die neuzeitliche naturwissenschaftliche Richtung der Heilkunde einleitenden »physiologischen Medizin«. Er befasste sich auch mit der Körperwärme und ihrer Veränderung bei bestimmten Erkrankungen. Wunderlich führte eine genaue Befunddokumentation am Leipziger Jakobshospital ein und ab 1859 das Anlegen von Temperaturkurven (kontinuierliches Messen der Körpertemperatur am Krankenbett).
 
 5) Paul, Maler und Grafiker, * Berlin 10. 3. 1927; ausgebildet an der Landeskunstschule in Hamburg, 1951-63 dort Lehrer, anschließend Professor an der Hamburger Akademie (bis 1968). Wunderlich entwickelte zunächst einen vom Surrealismus geprägten fantastischen Figurenstil, den er später unter Zuhilfenahme fotografischer Vorlagen (Aufnahmen seiner Frau Karin Székessy) mit realistischen Mitteln überhöhte; gestaltet auch Skulpturen.
 
 
P. W., hg. v. V. Huber, 4 Bde. (1979-88);
 
P. W., bearb. v. T. Gädeke, 2 Bde. (1987-88).

* * *

wụn|der|lich <Adj.> [mhd. wunderlich, ahd. wuntarlīh = wunderbar]: vom Üblichen, Gewohnten, Erwarteten in befremdlicher Weise abweichend: -e Einfälle; ein -er Mensch; man kann schon die -sten Dinge erleben!; er schrieb mir fast täglich -e Briefe, deren Verrücktheiten mich mächtig anzogen (Mayröcker, Herzzerreißende 31); er ist ein wenig w.; du bist wohl w.!; Aber der Kantor ... war seit Ralfs Festnahme w. geworden (Bieler, Bär 142).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wunderlich — ist der Familienname folgender Personen: Agathon Wunderlich (1810–1878), deutscher Jurist Alfred Wunderlich (1901–1963), deutscher Politiker Bernd Wunderlich (Eiskunstläufer), deutscher Eiskunstläufer Bernd Wunderlich (Fußballspieler) (* 1957),… …   Deutsch Wikipedia

  • Wunderlich — may refer to:People* Carl Reinhold August Wunderlich (1815 1877), a German physician and psychiatrist * Claudia Wunderlich (b.1956), a German handball player * Daniel Wunderlich, a school teacher after whom asteroid 20347 Wunderlich is named *… …   Wikipedia

  • Wunderlich — Wunderlich, er, ste, adj. & adv. 1. * Werth, bewundert zu werden; eine jetzt veraltete Bedeutung, für welche wunderbar üblich ist. Ehedem war sie sehr häufig. Marcus Wagner schrieb noch 1579 eine Chronik von den herrlichen, wunderlichen und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Wunderlich — es un apellido y puede referirse a: Erhard Wunderlich (1956, Augsburgo), un ex jugador de balonmano alemán. Fritz Wunderlich (1930, Kusel, Renania Palatinado 1966, Heidelberg). Otto Wunderlich (1886, Stuttgart 1975, Madrid), un fotógrafo alemán.… …   Wikipedia Español

  • wunderlich — Adj. (Aufbaustufe) vom Normalen abweichend Synonyme: bizarr, eigenartig, kauzig, komisch, seltsam, sonderbar, verwunderlich, kurios (geh.), gediegen (ugs.) Beispiel: Im Alter wurde er ein bisschen wunderlich. Kollokation: sich wunderlich… …   Extremes Deutsch

  • Wunderlich — Wunderlich, Karl August, geb. 1815 in Sulz am Neckar, studirte seit 1833 in Tübingen u. 1837–1838 auf anderen deutschen Universitäten Medicin, bereiste Belgien u. Frankreich, wurde 1838–39 Assistenzarzt am Katharinenhospital zu Stuttgart, 1840… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wunderlich — Wunderlich, Karl August, Mediziner, geb. 4. Aug. 1815 in Sulz am Neckar, gest. 25. Sept. 1877 in Leipzig, studierte seit 1833 in Tübingen, ging 1837 nach Paris, ward 1838 Assistenzarzt am Katharinenspital in Stuttgart, habilitierte sich 1840 als… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wunderlich — Wunderlich, Karl Aug., Arzt, geb. 4. Aug. 1815 zu Sulz am Neckar, 1843 Prof. in Tübingen, 1850 in Leipzig, gest. das. 25. Sept. 1877; schrieb: »Handbuch der Pathologie und Therapie« (3 Bde., 2. Aufl. 1853 57), »Geschichte der Medizin« (1859),… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wunderlich — Wunderlich, Karl Aug., Professor der medicin. Klinik zu Leipzig, Geh. Medicinalrath, geb. 1815 zu Sulz in Württemberg, studierte zu Tübingen, besuchte Belgien und Frankreich, ging 1840 als Privatdocent nach Tübingen, ward 1846 ordentlicher… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Wunderlich — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Wunderlich: Ann Grossman Wunderlich ; Erhard Wunderlich, un ancien handballeur allemand ; Fritz Wunderlich, un ténor allemand  ; Jörg… …   Wikipédia en Français